Bautagebuch

 

So wird der Kletterturm aussehen:

  • 60 Routen
  • 28 Umlenker
  • 597 m2 Kletterfläche
  • über 3500 Klettergriffe
  • 16 m hoch
  • Überdacht

 

NEWS


09.04.2024 - Die Restarbeiten

Jetzt gehts an den Feinschliff. Der Zaunbau hat begonnen und auch die Lichtmaster werden jetzt gesetzt. Nebenbei wird die Stromverteilung im Turm und die Beleuchtung außen verlegt. Auch die Routen werden von einer kleinen Gruppe bereits getestet um die Schwierigkeiten festzulegen und letzte Anpassungen durchzuführen. Der Countdown läuft und bis zur Eröffnung ist es nicht mehr weit. 

 

 



22.03.2024 - Der Fallschutzkies kommt!

Vielleicht wäre es auch ein guter Trick gewesen den Kies weg zu lasen, damit hätte man sogar 16,5 Meter hoch klettern können. Aber das wollten wir dann doch nicht. Ein paar Ladungen später und dank einem gekonnten Baggerfahrer, der den Kies verteilt,  war der Burggraben um den Turm passe. Nun erfordern die Einstiege nicht erst noch eine gekonnte Bouldereinlage. Der 8/16 Rundkies verhält sich wie ein „Bällebad“ und kann so Stürze von kleiner höhe sicher abdämpfen. 

 

 



11.03.2024 - Jetzt wirds bunt!

Der Routenbau am Kletterturm hat begonnen und so kommen jetzt nach und nach die über 3500 Griffe und Tritte an die Wand. Natürlich wird jede der zum Schluss 56 Routen getestet, ob deren Schwierigkeit und Qualität, unseren hohen Ansprüchen genügt.

 

 



03.03.2024 - Sicherheit geht vor!

Nachdem bereits alle Umlenkpunkte nach Norm geprüft wurden, folgten heute die 285 Expressschlingen. Diese warten jetzt alle mit zusätzlichem Verdrehschutz festverschraubt an der Kletterwand auf Ihren Einsatz.

 

 



25.02.2024 - Und schon ist die Wand geschlossen.

597 m2 Kletterfläche brauchen Ihren Platz und so wurde in den letzten Tagen Platte für Platte an die Wand gebracht und mit unzähligen Schrauben fixiert.

 

 



19.02.2024 - Und plötzlich geht´s ganz schnell

Tag für Tag konnte der Fortschritt  der Unterkonstruktion begutachtet werden. Dann mussten bevor die Platten kommen auch erstmal noch viele Anker und statische Verbindungen hergestellt werden. Und dann war es soweit, die ersten Platten kahmen an die Wand und bereits einen Tag später prangt auch schon stolz unser Logo ganz oben auf dem Turm.



07.02.2024 - Neues Jahr, gutes Wetter

Auch wenn wir allen Wintersportlern den Schnee vergönnt hätten, sind wir doch froh dass uns das Schneefreie und trockene Wetter wieder weiter bauen lässt. So kann man jetzt täglich sehen, wie die Unterkonstruktion immer weiter nach oben wächst.



18.12.2023 - Geschenke für uns und an Alle

Wir durften uns in den letzten Tagen freuen über viele neue Griffe. Auch wenn die Wände noch nicht fertig sind, haben wir schonmal alles ausgepackt und vorbereitet. Außerdem haben wir ab heute das Online-Ticketportal eröffnet. Dort können ab heute Gutscheine für den Kletterturm (Onlineportal) gekauft werden. 



02.12.2023 - Der Turm wächst

Mit voller Freude konnte man in den letzten Wochen schon erkennen, dass der Turm immer weiter nach oben gewachsen ist. So stehen bereits alle großen Träger, als auch ein Teil der Unterkonstruktion. 


Leider hat uns jetzt allerdings doch der Winter heim gesucht, weswegen ein Weiterbau erst einmal nicht möglich ist. Um später auch einen geraden Turm zu haben, müssen wir dafür erst wieder auf trockenes Wetter warten.


Ein großes Lob an die Firma T-Wall, die hier in den letzten Wochen, trotz der starke. Witterung eine tolle Arbeit Arbeit geleistet hat. 




20.10.2023 - Das Fundament ist fertig

Ein großes Lob geht an Stöcklbau, das Fundament ist fertig und sieht klasse aus. Dann kann der Turm ab jetzt dank sicheren Strand in die Höhe wachsen.



28.09.2023 - Spatenstich 

Der erste Spatenstich ist gemacht, und die ersten Baggerschaufeln voller Rasen und Erde sind schon abgetragen - damit ist der offizielle Startschuss für den „Kletterturm" des Alpenvereins Trostberg gefallen. Wir sind optimistisch dass wir den Kletterturm noch dieses Jahr zu unserem 150 Jubiläum einweihen dürfen. 



05.06.2023 - Vergabe des Bauauftrages für den Kletterturm

Sie Ausschreibung ist beendet und wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit mit der Firma T-Wall.


Weitere Details zum Kletterturm sowie einen genauen Bauzeitenplan folgen. 


20.03.2023 - Ausschreibung des Kletterturmes startet

Die Sektion Trostberg des Deutschen Alpenvereins e.V. erweitert ihre

Kletteranlage um einen Kletterturm und führt hierfür die Ausschreibung durch.

Durch diese soll entschieden werden, mit welchem Kletterwandhersteller das

Projekt durchgeführt wird.

Als Terminrahmen für den Bau des Kletterturms ist nach derzeitiger Planung Juni

bis Ende August des Jahres 2023 vorgesehen. Die Ausschreibung läuft bis 21.04.2023


07.04.2022 - Lageplanung und Beantragung von Fördermitteln

Im gemeinsamen Austausch mit der Stadt Trostberg und mit unserem Architekten planen wir bereits die Lage und Position des Kletterturmes. Auch wenn noch nicht ganz klar ist wie der Kletterturm später genau aussehen wird, wollen wir uns dazu bereits Gedanken machen. Wichtig dabei ist auch zu beachten, wann die Sonne in den jeweiligen Kletterwänden steht, um optimales Klettern zu ermöglichen. Gleichzeitig sind wir weiterhin dabei, Förder- und Spendengelder einzusammeln, weitere Unterstützer konnten wir bereits gewinnen. Ein großer Dank auch hier nochmal an die Stadt Trostberg, den Wirtschaftskreis Trostberg und den Landkreis Traunstein. 



23.02.2022 - Wir haben unser eigenes Logo

Nun steht es fest, das Kind hat einen Namen und auch schon sein eigenes Logo. "Kletterturm Trostberg" darf sich die neue Anlage am Sportplatz nennen. Um ein gewisses Erscheinungsbild zu wahren, besitzen alle Kletteranlagen im Verbund der Sektionen einen gleichen Aufbau (Textteil des Logos) und doch haben wir das Logo personalisiert. Die bunte Silhouette beschreibt einen Berggipfel und zeigt so die Verbundenheit des Vereins sowie den Ursprung des Klettersportes selbst mit den Bergen. Aus den Linien, oder auch Routen durch den Berg, kann man den Schriftzug "KTT" erkennen, welcher natürlich für den Namen Kletterturm Trostberg steht. Die bunte Farbwahl zeigt zudem die Vielfalt für die der Verein steht und die wir vor allem auch am neuem Treffpunkt in Trostberg ausleben wollen.


14.02.2022 - Bewilligung durch den DAV-Hauptverein 

Mit großer Freude teilte uns der DAV-Hauptverein mit, dass nach umfangreichen Prüfungen einer Unterstützung nichts entgegen steht. Dabei dürfen wir uns nicht nur um eine großzügige finanzielle Unterstützung, sondern auch über eine mögliche Zwischenfinanzierung der Baukosten bedanken. Diese positive Entscheidung ist ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zu unserem Kletterturm.


03.11.2021 LEADER Ausschuss 

Zur Finanzierung des Projektes bewerben wir uns um die LEADER Förderung. Hier handelt es sich um ein Förderprogramm, das besonders die ländlichen Bereiche fernab der Großstädte unterstützen soll, um diese attraktiv zu gestalten.

Nach erster Kontaktaufnahme und Beantragung durften wir vor dem LAG-Ausschuss Traun-Alz-Salzach unser Projekt vorstellen. Mit großem Interesse wurde unser Projekt aufgenommen und kritisch hinterfragt. Bei der im Anschluss durchgeführten Abstimmung wurde das Projekt einstimmig unterstützt.

Mit viel Lob und guten Worten gehen wir bei der Beantragung der LEADER-Fördergelder jetzt den nächsten Schritt. Denn nach der Zustimmung der LAG (Lokalen Aktionsgruppe, bestehend aus den Städten im Aktionsgebiet) brauchen wir jetzt noch die Bewilligung der zuständigen Behörde. 

Parallel sammeln wir Spenden für den Kletterturm über mehrer Kanäle wie Veranstaltungen, Mitglieder, Unternehmen sowie dem DAV-Hauptverein.


14.07.2021 Mitgliederversammlung

Bereits in den Tagen zuvor war in den lokalen Zeitungen vom Projekt des Kletterturmes zu lesen, so sorgte die geplante Abstimmung für deutlich mehr Besucher als gewöhnlich. Den Mitgliedern wurde ein erster Überblick über ihre neue Sportstätte gegeben und Fragen in Diskussionen geklärt. Mit überwältigender Mehrheit wurde auf der Mitgliederversammlung dem Bau eines Kletterturms zugestimmt. 


Januar - Juli 2021 - Vorbereitung und Abstimmung 

Nach ersten Sondierungsgesprächen mit der Stadt Trostberg kristallisiert sich der Trostberger Sportplatz am Stefan-Günthner-Weg als idealer Standort heraus – ganz in der Nähe der beliebten Indoor-Kletteranlage in der kleinen Turnhalle. Hier gibt es noch eine ungenützte Fläche, die perfekt auf die Anforderungen für eine solche Kletteranlage passt. Der DAV Trostberg bedankt sich bereits heute für die Unterstützung der Stadt Trostberg sowie dem TSV Trostberg.


Dezember 2020 Projekt Start 

Laut Statistiken des Hauptvereins klettern fast 27% der Mitglieder des DAV. Auch viele Trostberger und Trostbergerinnen, nicht nur Alpenvereinsmitglieder, betreiben diesen attraktiven Sport. So trifft man viele regelmäßig in den umliegenden Kletteranlagen. Das Klettern an künstlichen Anlagen wird immer beliebter und gleichzeitig steigen die Ansprüche. Die Sportbegeisterten möchten heute hoch hinaus, 15 m dürfen es da schon sein! Auch feste Routen und flexible Öffnungszeiten sind den Sportler/innen sehr wichtig. Besonders aber für die wenig mobile Jugend ergibt sich nicht die Möglichkeit die großen Hallen zu besuchen. 

 

Hier muss sich was ändern! Und so kam aus der Jugend die Idee, einen Kletterturm in Trostberg zu errichten, der ganztags zugänglich ist. Neben dem positiven Effekt, Sport im Freien machen zu können, fallen auch keine Heizkosten an. Ohne anwesendes Personal werden die Betriebskosten zusätzlich möglichst niedrig gehalten. Der überdachte Turm ist auch bei leichtem Regen bekletterbar. 

 

Der Kletterturm könnte nicht nur ein beliebter Treffpunkt für Jung und Alt, für Mitglieder und Gäste des Alpenvereins, sondern auch eine enorme Bereicherung für die Stadt Trostberg sein.

Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)