Umwelt-Naturschutz im Alpengebiet.                                         
Donnerstag, 22. Sept. 2022 , Beginn: 19.30 Uhr im Postsaal Trostberg


„Deine Freiheit und mein Schutzgebiet in den Alpen“!
Vortrag und Diskussion mit Dipl. Biologin Beate Rutkowski,
Kreis- und stellv. Landesvorsitzente Bund Naturschutz und  Richard Gruber, Umweltreferent DAV-Sektion Trostberg.


Die Corona-Pandemie hat dem Over-Tourismus nun ganz neue Wendungen gegeben. Der weltweite Tourismus ging massiv zurück. Viele Menschen erkannten die Alpenregionen als alternatives Urlaubs-Freizeitkonzept. Der Run in die Alpen stieg immens und die Anreisewelle mit Stau und Wildparken brachten die Anwohner in Rage. Die Diskussionen, wer wo und wie unterwegs sein darf, wurde durchaus lauter. Wird nach Corona alles wieder „ normal “? Wir fürchten nein, solange wir mit den Köpfen so weitermachen wie bisher. Der Freizeitdruck nimmt zu und unser Verhalten, wie wir das gestalten, hat Auswirkungen auf unsere Natur und Umwelt. Unsere Freiheit in den Alpen für Freizeit, Sport und Erholung ist uns als Alpenverein ein wichtiges Anliegen, fordert aber gleichzeitig einen nachhaltigen Umgang mit  Natur und Umwelt. Neue Konzepte im Verkehr, Besucherlenkungen, Regelungen u. Sperrung als Ultimo Ratio sind Alternativen dazu. Kneifen gilt nicht: Eine gute Zukunft für Bergsport und Tourismus in den Alpen u. Mittelgebirgen gibt  es nur, wenn alle Akteure zusammenarbeiten u. Rücksicht aufeinander nehmen! Auch mit der DAV Kampagne „ Natürlich unterwegs “ und den Appell, sich freundlich, umsichtig  und naturverträglich zu verhalten, versucht der DAV, den Menschen dies näher zu bringen!
Organisator/E-Mail:  Richard Gruber, richardgruber@gmail.com


DAV, ÖAV und WWF: Kein neuer Stausee in den Ötztaler Alpen

 

Klimaschutz und Naturschutz müssen Hand in Hand gehen – davon sind der WWF Österreich und die Alpenvereine in Deutschland und Österreich überzeugt. Die Pläne der Tiroler Wasserkraft AG zum Ausbau des Kaunertalkraftwerks stehen diesem Grundsatz entgegen. Denn der Neubau eines zusätzlichen großen Stausees und die dafür notwendigen Wasserableitungen zerstören Lebensräume und Artenvielfalt und verschärfen die Wasserknappheit in der Region. Die Verbände fordern deshalb den Stopp der Ausbaupläne. Die Details lesen Sie in unserer Pressemitteilung:

alpenverein.de/38773

 

Mit herzlichen Grüßen


Ihr Team der DAV-Öffentlichkeitsarbeit
Cornelia Kreß
Öffentlichkeitsarbeit

Deutscher Alpenverein e.V.
Bundesgeschäftsstelle
Anni-Albers-Straße 7
80807 München
Tel. +49/89/14003-25
cornelia.kress@alpenverein.de
www.alpenverein.de
Amtsgericht München; Vereinsregisternummer: VR 7751


Liebe Mitglieder, sehr geehrte Damen und Herren,

 

 

wir, der Verein zum Schutz der Berwelt e. V., möchten Sie auf folgende Termine aufmerksam machen:

 

VzSB-Veranstaltungen

 

(Näheres unter Veranstaltungen):

 

Save-the-date: VzSB-Mitgliederversammlung am 08.10.2022

 

Die diesjährige VzSB-Mitgliederversammlung findet am Samstag, den 08. Oktober 2022, im EineWeltHaus in München statt.
Die offizielle Einladung wird rechtzeitig im Vorfeld per Mail bzw. postalisch versandt.

 

 

Bürgerbegehren „Grünflächen erhalten“ in München

 

Wir möchten Sie auf das Bürgerbegehren „Grünflächen erhalten“ aufmerksam machen, für das derzeit Unterschriften von Münchner Bürgerinnen und Bürgern gesammelt werden. Näheres zum Bürgerbegehren sowie Termine und Standorte für die Unterschriftensammlung finden Sie unter https://www.gruenflaechen-erhalten.de/.

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Anne Bschorer

Leiterin der Geschäftsstelle

Verein zum Schutz der Bergwelt e. V.

Anni-Albers-Str. 7

80807 München

Tel.: 0049 / (0)89 / 14003-649

Fax: 0049 / (0)89 / 14003-8182

E-Mail: info@vzsb.de

Homepage: www.vzsb.de

 

Bürozeiten:

Fr:         9.00 - 16.00 Uhr

 

Gem. § 28 Abs. 3 Bundesdatenschutzgesetz wird der Nutzung und Übermittlung der in dieser E-Mail enthaltenen Daten für Werbezwecke oder für Markt- und Meinungsforschung widersprochen.