Am nächsten Tag starteten wir direkt vom Mahdtalhaus und mussten durch ein Moor, das schiebender Weise bewältigt wurde, zum oberen Hörnle. Dann flott hinunter zum Rohrmoostal. Die Landschaft ist stark bewaldet und die Felsen der unteren Gottesackerwände spitzen aus dem Wald. Doch bald gewann die Gruppe an Höhe und freie Almwiesen ließen unsere Blicke in die Ferne in den Bregenzer Wald schweifen. Vom Sättele ging es dann steil abwärts und schon hockten wir in der Bodenseehütte zum Mittagessen. Hier bei Balderschwang liegt das Riedberger Horn, das glücklicherweise bisher von einer Lifterweiterung verschont wurde. Wir radelten weiter durch die liebliche Almlandschaft der Dinigörgen Alm, immer den Ifen mit den Unteren und Oberen Gottesackerwänden im Blick! Ein anspruchsvoller Trail brachte uns dann wieder in das Rohrmoostal und weiter zu unserem Quartier.
Am Sonntag führte uns der Weg erst mal der Breitach entlang, die sich beeindruckend durch das enge Tal windet. Danach standen wir unter der Skiflugschanze von Oberstdorf. Nun ging es steil bergauf zur Bergstation des Fellhorns. Hier oben sieht man die gewaltigen Felsformationen der Allgäuer Alpen. Ein Höhenweg hielt uns recht lange auf dieser imposanten Höhe. Auf der Kanzelwand, die wir in zwanzig Minuten bestiegen, wehte ein kräftiger Wind. Hier wird einem das  bergsteigerische Potential der Allgäuer Alpen offenbart.
Die Gruppe teilte sich. Eine Gruppe fuhr steil mit hoher Konzentration auf einer kiesigen Straße hinab. Die andere mit den Blick ins Kleinwalsertal (Bad) auf einen schönen Trail abwärts.  Die Gruppe konnte sich dann in Riezlern bei einem Bierchen wieder zufrieden und glücklich vereinen.
Drei Tage bestes Wetter, zünftige Leute, imposante Landschaften der Allgäuer Alpen und Touren die forderten aber nicht überforderten, lagen nun hinter uns!                                                                                                                                                                                       Bericht u. Bilder: Markus Kolbinger